Freitag, 14. April 2017

Der Prinz der Elfen

Der Prinz der Elfen





Vielen Dank an den Cbt Verlag für dieses wundervolle Rezensionsexemplar 

Daten zum Buch



Titel: Der Prinz der Elfen
Autor/in: Holly Black
Verlag: Cbt
Seiten: 406
Format: Hardcover
Preis: 16,99€
Link: Hier klicken





Klappentext:



Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …


Meine Meinung:



Also erstmal finde ich das Cover wunderschön. Vor allem nach dem Lesen. 
Der Einstieg in das Buch war recht schwer, weil man nicht wusste wo man sich jetzt befindet, aber nach den ersten 50 Seiten hat man sich an die Atmosphäre gewöhnt und es wurde richtig fesselnd. Man konnte gar nicht mehr die Augen von den Seiten abwenden. Was mich dennoch ein bisschen gestört hat war der plötzliche Wechsel von der Gegenwart in die Vergangenheit. Es war sehr undeutlich gestaltet. Die Spannung hielt lange an. Hat aber dann trotzdem noch einen Dämpfer bekommen. Das Ende war wie ich es mir gewünscht hatte.  Der Schreibstil war sehr gut zum lesen und man konnte sich die Kobolde und Elfen gut vorstellen. Ben und Hazel sind zwei sehr starke Protagonisten. Vor allem Hazel hat mich sehr berührt. Die Geschichte war definitiv nicht perfekt, aber es muss nicht jede Story so vollkommen sein. Sie ist auf jeden fall Lesenswert, gerade für leibhaftige Fantasy Fanatiker  ist sie sehr interessant.




Fazit:


Man hatte Schwierigkeiten in Fairfold anzukommen, aber wenn man dann wusste wie es hier Läuft wurde es sehr spannend. Der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit war sehr undeutlich gestaltet. Die Geschichte hatte definitiv schwächen ist aber trotzdem sehr gut gelungen. Einen Empfehlung geht an jeden fantasy lover raus! von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.




Bildergebnis für 3,5 von 5 sternen









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen